Lebensfreude ist eines der schönsten Gefühle. Wenn wir Lebensfreude empfinden, dann ist alles perfekt – zumindest für diesen Moment. Aber was sind das für Momente, in denen wir Lebensfreude empfinden? Es sind Momente, in denen wir schöne Dinge bewusst wahrnehmen. Sei es, dass wir Kindern beim Spielen zuschauen, sei es der Besuch eines guten Freundes oder einer guten Freundin, eine Beförderung, ein erfolgreiches Geschäft, ein Urlaub, ein Spaziergang oder vieles andere.
Welche Dinge aber halten uns davon ab, Lebensfreude zu empfinden? In erster Linie sind es unsere eigenen Gedanken. Wenn wir an das denken, was wir eigentlich gar nicht in unserem Leben haben wollen. Wenn wir uns über irgendetwas ärgern oder aufregen und dies in wilde Spekulationen ausartet – sogenanntes Kopfkino. Negative Gedanken verursachen negative Gefühle und umgekehrt und führen so direkt in eine Abwärtsspirale. Ich denke, dass jeder Mensch schon einschlägige Erfahrungen damit gemacht hat. Deshalb ist dieses Problem ja so menschlich.
Die Auslöser für solche Negativspiralen sind häufig zwischenmenschliche Differenzen im Beruf, in der Familie oder im Freundeskreis. Oft geht es um Erwartungen, die nicht erfüllt werden. Sei es nun der Kollege, der immer alles besser weiß oder der Chef, der Ihren Einsatz nicht zu schätzen weiß und ein viel zu niedriges Gehalt zahlt. Dazu kommt noch „dieser pedantische Kunde“ der an allem etwas auszusetzen hat. Bei all diesen Dingen ist die Frage nicht, ob Sie im Recht sind. Sondern, ob es sich lohnt, dafür IHRE kostbare Lebensfreude zu opfern. Sehen Sie es einmal von der pragmatischen Seite und stellen sich selbst die Frage: „Welchen Nutzen hat es für mich oder für andere, wenn ich jetzt darüber nachdenke oder gar mit anderen darüber diskutiere?“
In solchen Situationen empfiehlt es sich, die „Gelassenheits-Formel“ anzuwenden. Sie lautet wie folgt: „Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Den Mut und die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“
Wenn Sie diese Formel anwenden, werden Sie merken, dass Ihr Denken einen viel konstruktiveren Charakter bekommt. Dadurch finden Sie schneller eine Lösung für die Dinge, die SIE wirklich ändern können. Ihr Denken wird zunehmend lösungsorientiert. Das wiederum führt Sie in eine Positiv-Spirale und zu den Situationen, in denen Sie Lebensfreude empfinden.
Wichtig ist auch, dass Sie unbewusste Verspannungen erkennen lernen. Manchmal ist der Körper angespannt, ohne dass wir es merken – wenn Sie zum Beispiel die Lippen aufeinanderpressen oder die Zähne zusammenbeißen. Die Zehen anspannen, oder auch die Schulter und den Nacken. Auch eine angespannte Atmung gehört dazu. Viele Menschen atmen unbewusst nur mit dem Brustkorb und spannen dabei den Bauch an. Die Lunge kann so nur einen geringen Teil des Atemvolumens nutzen und das Gehirn erhält entsprechend weniger Sauerstoff. Optimal atmen Sie, wenn Sie das komplette Lungenvolumen nutzen, also durch Bauch und Lunge ruhig und gleichmäßig atmen. Achten Sie bewusst auf Muskelverspannungen und lockern diese nach und nach. Versuchen Sie dabei, Ihre Wirbelsäule so gut wie möglich auszubalancieren. Auf diese Weise können Sie in sehr kurzer Zeit Ihr Wohlbefinden erheblich steigern.
Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, gezielt Lebensfreude zu empfinden. Häufig empfinden wir verstärkt Lebensfreude an besonderen Orten. Ich nenne diese Orte „Orte der Kraft“ oder „Kraftorte“, und ich habe die Erfahrung gemacht, dass man gar nicht weit reisen muss, um an solche Kraftorte zu gelangen. Häufig befinden sie sich sogar in unserer unmittelbaren Umgebung. Als ich noch in Hamburg wohnte, waren meine persönlichen Kraftorte an der Oberalster, im Niendorfer Gehege und im Sachsenwald. Diese Orte habe ich aufgesucht, um Kraft und Energie zu tanken, aber auch, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Ich habe viele gute Ideen an diesen Orten gehabt, und immer sehr viel Freude. Gerade in Situationen, in denen Sie nicht weiterkommen und sich gedanklich festgefahren haben, kann ein spontaner Ortswechsel sehr hilfreich sein. Ihre persönlichen Kraftorte sind für solche Zwecke bestens geeignet. Hier eröffnen sich plötzlich völlig neue Perspektiven. Ich selbst bin sehr naturverbunden, deshalb zieht es mich ins Grüne oder ans Wasser. Bei Ihnen mag das ganz anders ausfallen. Jeder hat eben seine eigenen, ganz speziellen Orte der Kraft.
Viele weitere Faktoren können zu Ihrer Lebensfreude beitragen und es bietet sich an, eine Liste all dieser Dingen zu erstellen. Neben bestimmten Orten können dies Musik, Freunde oder auch Hobbies sein. Wenn es mal nicht so klappt mit der Lebensfreude, dann nehmen Sie sich diese Liste zur Hand. Schauen Sie, was Sie davon umsetzen können. Man könnte diese Liste eine Dankbarkeitsliste nennen, weil das, was unsere Lebensfreude fördert, auch Grund zur Dankbarkeit liefert. Dankbarkeit ist das direkte Tor zur Lebensfreude, weil Dankbarkeit und Lebensfreude direkt und untrennbar miteinander verbunden sind. Wenn wir aufrichtige Dankbarkeit empfinden, können wir nicht gleichzeitig negative Gefühle wie Frust, Neid oder Wut empfinden. In so einem Moment freuen wir uns über das, was gut gelaufen ist und bekommen sogar noch mehr davon. Das ist das „Gesetz der Anziehung“. Mehr über dieses Gesetz erfahren Sie in meinem gleichnamigen Blog-Artikel.
Ein Höchstmaß an Lebensfreude erreichen Sie, wenn Sie einem anderen Menschen eine unerwartete Freude machen. Wenn Sie Ihrem Partner, Ihrem Kind oder einem Freund eine freudige Überraschung bereiten. Sicherlich haben Sie das schon einmal gemacht – erinnern Sie sich noch an das freudestrahlende Lachen? War das nicht ein herrliches Gefühl? Oftmals reichen Kleinigkeiten, um große Freude zu verbreiten.
Ich wünsche Ihnen sehr viel Spaß bei der Anwendung dieser Tipps. Schreiben Sie mir gerne von den Erfahrungen, die Sie gemacht haben. Über Ihre Kraftorte, über die Atemtechnik oder darüber, wem Sie eine unerwartete Freude gemacht haben. Sie wissen ja: „Geteilte Freude ist doppelte Freude.“
Herzliche Grüße

Ihr Stephan Zeeh


Stephan Zeeh
Stephan Zeeh

https://erfolg-intuitiv.de/stephan-zeeh

    3 replies to "Lebensfreude und Gelassenheit bewusst steigern"

    • legal-steroids

      Ich liebe es, erfolg – intuitiv.de lesen
      prohormones

    • Burkhard

      Verrätst Du, wo im Niendorfer Gehege der Kraftort liegt?

      • Stephan Zeeh

        Da gibt es einige. Besonders schön finde ich die großen Wiesen und Lichtungen. Kraftorte kannst Du aber auch ganz leicht selbst finden, indem Du durch die Natur gehst und dabei bewusst auf Dein Gefühl achtest. An bestimmten Orten spürst Du diese Magie, dieses Glücksgefühl, die tiefe innere Stille und Harmonie. So fühlt sich ein Kraftort an.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.