Stephan Zeeh

Hallo und herzlich willkommen! Ich bin Stephan Zeeh und ich freue mich, dass Sie mich in meinem Blog besuchen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich Ihnen gerne etwas über mich erzählen.

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit den Themen Bewusstseinserweiterung und bewusster Realitätserschaffung. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, sein Leben bewusst und gezielt nach seinen Wünschen zu gestalten. Für viele klingt das im ersten Moment utopisch, aber in meinen eigenen Erfahrungen habe ich immer wieder festgestellt, dass es funktioniert.

Es kommt in erster Linie nicht darauf an, dass man alles richtig macht, sondern viel mehr darauf, dass man DAS RICHTIGE macht. Ein Ziel zu erreichen macht wenig Sinn, wenn es das falsche Ziel ist. Zwanzig Jahre war ich in der Transport- und Logistikbranche tätig, 2002 habe die Firma „TIMEX express in time“ gegründet. Mein Unternehmen war zwar erfolgreich, aber um den Preis meiner geographischen und zeitlichen Freiheit. Ich war an dem Standort Hamburg gebunden und musste permanent erreichbar sein – zumindest habe ich das damals so geglaubt. An Urlaub war nicht einmal zu denken.

Natürlich war die daraus resultierende Frustration nur eine Frage der Zeit. Aber weil jede Medaille zwei Seiten hat, hat selbst die Frustration etwas Positives: nämlich die Motivation, etwas zu (ver)ändern.

Aber was? Was kann ich tun, um endlich die Freiheit zu genießen, die ich mir so sehr wünsche? Nun, zuerst musste ich ja das Problem der örtlichen und zeitlichen Bindung lösen. Dazu habe ich mein Unternehmen erst einmal von allem überflüssigen Ballast befreit, indem ich zum Beispiel vertragliche Bindungen, materielle Güter, Arbeitsprozesse und Ausgaben auf das Wesentliche reduziert habe. Danach habe ich die Arbeitsprozesse optimiert und weitestgehend automatisiert. Soweit es möglich war, habe ich auch Outsourcing betrieben. Durch diese Änderungen ließ sich mein Unternehmen von nun an mit einem Minimum an Zeitaufwand managen – ortsunabhängig.

Diese Prozesse lassen sich übrigens auch hervorragend im Privatleben umsetzen, wodurch vieles angenehmer und leichter wird. Es gibt viele Dinge, von denen wir glauben, dass sie wichtig sind. In den meisten Fällen ist das jedoch eine Illusion und das ist auch in Ordnung, solange man es für sich erkennt. Denn das gibt uns die Chance, uns von sehr viel Ballast zu trennen und endlich die Fesseln all der überflüssigen Verpflichtungen zu sprengen, die uns künstlich auf Trab halten.

Als ich anfing, mich mit dem Pareto-Prinzip – der so genannten 80/20 Regel- zu beschäftigen, war ich fasziniert davon, dass man 80% der Ergebnisse mit 20% des Aufwandes erzielt und umgekehrt. Ich habe mich eingehend mit diesem Prinzip beschäftigt und meinen Fokus immer mehr auf das gerichtet, was mir die besten Ergebnisse beschert. So genannte Zeitfresser und überflüssige Aufgaben habe ich konsequent ausgemistet. Es ist ungefähr so, als würde man aus einem Rucksack 80% überflüssigen Ballast aussortieren, so dass man statt 20kg nur noch 4kg auf dem Rücken trägt. Durch diese erfrischende Leichtigkeit, mit der ich jetzt durchs Leben gehe, macht alles wieder richtig Spaß. Und je leichter das Gepäck ist, desto besser kommt man auch ans Ziel. Ich habe mir immer gewünscht, in Spanien zu leben, weil ich die Lebensart und die Menschen liebe. Natürlich spielt auch das gute Wetter eine Rolle. Früher war dieser Traum für mich „nicht realisierbar“. Aber durch Bewusstseinserweiterung habe ich Chancen erkannt, die zuvor außerhalb meines Blickwinkels lagen. Auf einmal öffneten sich Türen, wo vorher nur Wände waren. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Mittlerweile lebe ich mit meiner Familie in Santa Pola – einem wunderschönen Ort an der spanischen Mittelmeerküste – und beschäftige mich endlich mit dem, was mir wirklich Freude bereitet: Mit dem Thema Bewusstseinserweiterung.

Wenn wir in einer scheinbar aussichtslosen Situation eine Lösung finden, geschieht dies durch Bewusstseinsweiterung. So war es auch in meiner Situation, als ich noch glaubte, zeit- und ortsgebunden zu sein. In dem ich mein Bewusstsein erweitert habe, habe ich auch meinen Wirkungskreis erweitert und dadurch Möglichkeiten erkannt, die vorher noch im Verborgenen lagen.

Hebt man den Blick, sieht man keine Grenzen. (aus Japan)

Durch Bewusstseinserweiterung erweitern wir unsere bewusste Wahrnehmung und bereichern uns so um die verborgenen Schätze in unserem Unterbewusstsein. Wir stoßen auf Ideen und Lösungen, die vorher noch undenkbar waren. Auf einmal sind wir erfolgreich, glücklich und haben Freude am Leben.

Bewusstseinserweiterung bedeutet aber auch, Verantwortung zu erkennen und zu übernehmen. Leider wird Verantwortung allzu häufig als Bürde gesehen. Wer genau hinschaut, erkennt, dass Verantwortung der Schlüssel zur Freiheit ist. Denn nur, wenn wir Verantwortung übernehmen, haben wir auch die Macht, unser Leben nach unseren Wünschen zu gestalten. Verantwortung bedeutet, etwas bewirken zu können. Und das ist wahre Freiheit.

Verantwortung auf andere abzuwälzen bedeutet auch gleichzeitig, die Macht auf andere abzuwälzen und sich in Fremdbestimmung zu begeben. Der Preis hierfür ist ganz klar unsere Freiheit!

Meine Freiheit ist für mich unveräußerlich und deshalb gibt es für mich zu meiner Verantwortung keine Alternative. Aber es reicht nicht, dies einfach nur zu wissen. Der Gedanke von Verantwortung und Freiheit muss ein fester Bestandteil unseres Lebens sein, den wir uns immer wieder ins Bewusstsein rufen. Bewusstseinserweiterung bedeutet auch, sein Leben ganzheitlich zu betrachten. Das verschafft uns nicht nur den Überblick, sondern vermittelt uns diese wunderbare und angenehme Gelassenheit, mit der wir Probleme als Chancen und nicht als Hindernisse wahrnehmen. Wertvolle Erkenntnisse, an denen wir permanent wachsen, gehören dann zu unserem alltäglichen Leben. Und diese Erkenntnisse sind die Bausteine zum Leben unserer Wahl.

Es ist ein herrliches Gefühl, wenn ich jeden Tag bewusst an meinem Leben baue. Meine Erkenntnisse sind wertvolle Schätze, die ich gerne teilen möchte mit Menschen, die ebenfalls die Wahl getroffen haben, die Gestaltung ihres Lebens selber in die Hand zu nehmen. Die Wahl der eigenen Lebensgestaltung und damit die Übernahme der vollen Verantwortung ist wohl die wichtigste Wahl, die wir in unserem Leben treffen. Durch sie entscheiden wir, die Fremdbestimmtheit hinter uns zu lassen und ein Leben in Eigenbestimmung und Freiheit führen.

Wir haben immer die Wahl, ob wir uns der Chancen und Möglichkeiten bedienen, die uns zur Verfügung stehen, oder ob wir uns nur darüber wundern, warum andere das Leben leben, das wir uns so sehr wünschen. Es erfordert immer wieder Mut und Durchhaltevermögen, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und auf diesem Kurs zu bleiben. Seinen Zielen treu zu bleiben erfordert manchmal sehr viel Kraft. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass mir meine feste Entschlossenheit immer die Kraft verleiht, die ich benötige. Und je höher das Hindernis, desto größer die Belohnung. Die Gesetze der eigenen und freien Lebensgestaltung sind universell und somit überall anwendbar, vollkommen unabhängig davon, wer wir sind, was wir sind und wo wir uns gerade befinden. Was auch immer wir vorhaben – ob wir hoch hinaus wollen oder einfach nur ein schönes Leben in Freiheit leben wollen.

Wenn wir die Wahl treffen, unser Leben nach unseren Wüschen zu gestalten, die volle Verantwortung übernehmen und unser Bewusstsein stetig erweitern, dann stehen uns sämtliche Türen offen.

 

Herzliche Grüße

Stephan Zeeh

12 Kommentare

  1. Joachim Frerk
    Joachim Frerk um | | Antworten

    Hallo lieber Stephan.
    Ich bin jetzt in den letzten Tagen immer wieder auf YooTube auf Filme von Dir gestoßen und habe jetzt auf Deine Web-Side geschaut.Ich selbst erkenne gerade in welchem Umfang unsere Gedanken unsere Realität bestimmen,und bin gerade dabei vieles in meinem Leben zu verändern.Obwohl ich schon immer großen Anreiz gegenüber ungewöhnlichen Herausforderungen hatte und dementsprechend immer „den Ausbruch aus der Gewohnheit“ suchte,erkenne ich gerade wieviel mehr wichtiger es ist,die Kontrolle über seine Gedanken und auch Emotionen zu haben.Ich wollte Dir einfach rückkoppeln,daß mir Deine Filme und Beiträge sehr gut gefallen.Sie bestechen durch ihre Schlichtheit und Einfachheit in der Aufmachung und erreichen einen (mich jedenfals) auf einer gut verständlichen Herzens-Ebene.
    Danke für diese Filme und Beiträge.Werde mich mehr mit Deinem blog beschäftigen.
    Gruß,Joachim.
    PS. Das Einzige was ich an Deinen Filmen schade finde,ist die Tonübertragung.Deine Stimme ist in den Beiträgen zwischendurch schwer zu versehen und ich konnte den Innhalten dadurch nur sehr schwer folgen,was ich sehr schade fand.

    1. Harald
      Harald um | | Antworten

      Servus Joachim, mit Interesse und gutem Gefühl las ich deine Zeilen an Stephan, doch fiel mir auf dass du, als du ans ‚Umsetzen in die Tat‘ kamst, von der vorher benutzten ‚Ich-Form‘ abgewichen bist.
      Herzlichen Gruss, Harald

  2. Manfred Hammerer
    Manfred Hammerer um | | Antworten

    Servus Stephan,

    ich lebe derzeit in Trennung. War ziemlich am Boden. Geschäftlich und Privat. Doch in bin tief davon überzeugt reich, glücklich und gesund zu sein.
    Ich beschäftige mich mit dem Gesetz der Anziehung, Resonanzmethode, etc.. (ich beobachte bewußt und es funktioniert). Täglich stöbere ich in Youtube, schaue mir Filme an, die mich motivieren, statt TV. So bin ich auf Deine Videos gestoßen. Du hast eine sehr angenehme Art an Dir Wissen zu vermitteln. Man sieht bei Dir, daß Du lebst was Du lehrst. Eine innere Stimme hat zu mir gesagt, dem Mann schreibst Du. Was ich sehr gerne tue. Du zeigst mir, daß es möglich ist „sein“ Leben zu leben. Ich bin auf dem Weg. Und es wird von Tag zu Tag Besser, sich Glauben zu machen.
    Mein Credo: Die Umstände zwingen mich zu unermüdlichen Ausdauer!

    Herzliche Grüße aus der Hallertau
    Manfred Hammerer

  3. Annette Pia Damm
    Annette Pia Damm um | | Antworten

    Sehr geehrter Herr Zeeh,
    Ihre Videos sind sehr interessant und lehrreich!!! Positive Gedanken sind sehr gut für Körper, Seele und Geist!!!
    Vielen Dank dafür und begeistern Sie noch viele andere Menschen!
    Mit freundlichen Grüßen
    Annette Pia Damm

  4. Knorr
    Knorr um | | Antworten

    It does kind of sound like a pipe-dream. In democracies, pelope elect those who govern and legislate, and those elected are supposed to have the bigger picture (based on an influx of high level information) that help them make decisions. If we spread power more and more among what’s labeled as peers in the video, can we guarantee that better decisions would be made for all? Different interests and different needs would have to be met, and some of those may clash.Maybe I should read the book though for more details.

  5. Caroline P.
    Caroline P. um | | Antworten

    Ich hätte das Seminar „Selbstbewusstsein Direkt Online-Seminar“ zu gerne gesehen, kann aber weder aufs Handy oder Tablet einen Flashplayer installieren. :-(  

    Desktop-PC habe ich nicht.

    Gibt es eine Möglichkeit, das Seminar umsonst als MP3-Datei geschickt zu bekommen?

    Grüße, Caroline P.

  6. funk, claudia
    funk, claudia um | | Antworten

    Hallo Stephan,
    ich habe mir deinen Glücksnavigator gerade angehört als Webinar. Da ich dort im Chat meine Frage nicht versenden konnte hier nun meine Frage dazu…
    Wie ist es, wenn das Unterbewusstsein auf Mangeldenken jahrelang programmiert ist, ist es dann wirklich möglich, mit den Videos dies zu verändern?

    Lieben Gruß, Claudia

Kommentar abgeben